Eidg. Schützenfest Wallis 2015, 11. Juni bis 12. Juli Raron / Visp

 

Statt begehrten Lorbeerkranz nur Walliser Aprikosen geerntet

Am Wochenende des 20. Juni reisten 19 Feldschützen zum Eidgenössischen Schützenfest ins Wallis, welches alle 5 Jahre stattfindet. Bereits am Eröffnungsschiessen nahmen 6 Schützenkameraden teil.

Die heissen Temperaturen im Schiesszelt waren die Schützen gewohnt, jedoch brachte der ständige Seitenwind leider nicht die zu erwartenden Resultate. Mit einem Vereinsdurchschnitt von 87.884 Pkt. erntete man leider nicht einmal den begehrten  Lorbeer mit Silber, dazu fehlten 2 Punkte. 56 Schützenauszeichnungen wurden erreicht, bei 112 gelösten Vereinsstichen. Kurt Beyeler und Christoph Zaugg reisten leider ohne einen einzigen Kranz nach Hause. Ramon Hofer (10-fach) und Hans Schaub (5-fach) erzielten bei jedem gelösten Stich die Auszeichnung. Die besten Vereinsresultate über 90 Punkte erzielten Michael Lerch, 93 Pkte., Ramon Hofer, 92 Pkte. und Adrian Würsch 91 Pkte. Jungschützin Vanessa Wanner und Neuling Julia Ignacio erreichten ebenfalls eine Auszeichnung. Ein kleiner Trost für die weniger erfolgreichen Schützen war, dass alle anderen Vereine es auch nicht leicht hatten, mit den Ur-Walliser-Bedingungen.

Das Eidg. Schützenfest 2015 brachte dafür den vollen Erfolg bezüglich Vereinsleben. Die kurze Fahrt mit dem Kleinbus via Autoverlad Lötschberg zum Festgelände. Der 2-Tages-Aufenthalt im Schiesszentrum mit den 130 Scheiben und den diversen, gemütlichen Beizen. Die optimale Unterkunft mit der guten Verpflegung im Hotel Walliserhof in Grächen, mit dem Höhentraining – gratis.

Die Feldschützen kehrten am Montagabend müde, aber mit strahlenden Gesichtern zurück. Herzlichen Dank, dem Chauffeur Erwin Jost, für die angenehme Fahrt. Ebenso ein merci dem Verein für die grosszügige Unterstützung aller Schützen, zum 150-Jahr-Vereinsjubiläum (1865-2015). gk

 

Walliser Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.