Obligatorisches Schiessen

Hinweise zum Obligatorischen Programm!

Programm 20 Schuss:

5 Schuss-Einzelfeuer A5

5 Schuss-Einzelfeuer B4

1×2 Schuss Kurzfeuer B4

1×3 Schuss Kurzfeuer B4

1×5 Schuss Schnellfeuer B4

 

Erfüllt: Mindestens 42 Punkte, nicht mehr als 3 Nuller.

Nicht erfüllt: Das Programm kann mit Kaufmunition wiederholt werden. Abgabe der Anerkennungskarten auf Verlangen.

Mitbringen: Dienst- und Schiessbüchlein, amtlicher Ausweis, PISA-Aufforderung (Brief mit Klebeetiketten), persönliche Waffe mit Magazin und Gehörschutz.

Letzte Standblattausgabe 15 Minuten vor Schiessende.

 

Bemerkung:
Aufgrund der aktuell nicht vorhersehbaren Entwicklung in Zusammenhang mit COVID-19 sowie daraus resultierenden möglichen Durchführungsproblemen hat der Chef der Armee in Absprache mit dem Schweizer Schiesssportverband (SSV) für die Schweizer Armee folgenden Entscheid getroffen:

Die ausserdienstliche Schiesspflicht 2020 (Obligatorisches Programm) für die schiesspflichtigen Angehörigen der Armee wird sistiert.

Waffen ins Eigentum übernehmen

Die Frist für die Durchführung des Obligatorischen Programms wurde bis 30. September 2020 verlängert. Zudem hat der Schweizer Schiesssportverband (SSV) entschieden, dass das Feldschiessen bis 30. September 2020 an verschiedenen Terminen als Vereinsanlass durchgeführt werden kann.

Somit sollte es trotz der getroffenen Massnahmen möglich sein, die zwei obligatorischen Programme und zwei Feldschiessen in den letzten drei Jahren zu absolvieren, falls Sie ihre persönliche Waffe nach Beendigung der Dienstzeit zu Eigentum übernehmen möchten.

Wir wünschen allen trotz schwierigen Zeiten einen vergnügten und schönen Feldschiesstag und natürlich

„Guet Schuss“

 

 

Allgemein:

 

Grössere Ansicht: Schiesspflicht 2020